Archive for Ideen

Look of the day: Mondrian Nails!

Falls ihr absolut keine Idee habt, wer oder was ‚Mondrian‘ ist, dann sei Euch vor der Lektüre dieses Beitrages ein Blick auf diesen Wikipedia-Eintrag angeraten 😉

Hier also die Mondrian-Nails – und nein, das sind KEINE ‚Nagelsticker‘ oder ähnliches; das ist handgemalt. Materialliste gibt’s weiter unten:

Und hier die versprochene Materialliste:

Basis: p2 Ridgefiller
Farbe – erstmal eine komplette Schicht Essence French White
Darüber eine Schicht
Ciaté „Snow Virgin“ (010)
Dann habe ich erst die ‚Felder‘ freihand gemalt – mit P2 Gigantic (191), P2 It’s Hot! (120) und Alessandro Last Sunflower (850).
Danach habe ich die Linien geklebt – das ist ein spezielles, extrem dünnes Nagel-Streifenklebeband in schwarz

Top Coat auf allen Nägeln: Rimmel Pro SuperWear
Advertisements

Look of the day

…heute frei nach dem Motto: Wir basteln uns eine Maniküre für’s Linkin Park-Konzert in Dortmund heute abend! 😀

Step-by-Step:

Erstmal bereiten wir den Nagel vor. Das tun wir, indem wir zwei Schichten vom P2 Ridgefiller draufpappen:

Dann folgen zwei Schichten Farblack, in diesem Fall Ciaté ‚3am girl‘ (040):

Nun bepinseln wir die Hälfte des Nagels diagonal mit Essence Colour&Go ‚Choose Me!‘ (38). Ab hier gilt: Unbedingt die Patzer rund um die Nägel ignorieren; die entfernen wir später!

Danach bepinseln wir die andere diagonale Hälfte des Nagels ebenfalls sternförmig – diesmal mit Nfu.Oh 52:

Danach gehen wir sternförmig von der Mitte aus mit Nfu.Oh 61 drüber…:

…und dann noch mal von außen nach innen, und zwar sowohl mit Nfu.Oh 52 und auch (die äußersten Silberstrahlen) dann noch mal mit Nfu.Oh 64 (ja, dem rosanen statt dem silbernen. Kein Tippfehler!). Am Ende sollte dann in etwa so was dabei rauskommen:

Nun wird’s spannend (und für alles andere außer ein Linkin Park Konzert kann man sich diesen Schritt sicher sparen!):
Wir pinseln auf jeden Nagel einen Buchstaben. Und zwar L-I-N-K-I-N-P-A-R-K für alle zehn Nägel 😉
Hierfür benutzen wir zuerst einen dünnen Pinsel, mit dem wir DICK den P2 Crackling Top Coat als Buchstaben auftragen, und danach über die ‚gecrackten‘ Buchstaben nochmal (ebenfalls mit dem dünnen Pinsel) mit dem Nfu.Oh 52, um einen grünlilanen Glittereffekt in den gecrackten Buchstaben zu bekommen.
Der ‚Park‘-Teil sieht dann am Ende so aus:

Hier sind noch ein paar (schwache!) Sonnenlichtfotos von beiden Händen. Das ‚Strahlendesign‘ im Holo-Look ist übrigens inspiriert vom Album-Titel ‚A Thousand Suns‘ (und nun dürft ihr mal schlau raten, von welcher Band dieses Album ist…? 😉 ).



…und, weil’s so schön passt, hier ein hübsches buntes Foto dazu, was ich auf dem Konzert geschossen habe 😀

Und dann wäre da noch folgendes farbenfrohes Video, das ich ebenfalls gedreht habe…:

Look of the day

Eine Bekannte von mir erwähnte, dass sie nach einem schön deckenden blauen Nagellack sucht, weil sie eine Zwiebelmustermaniküre machen möchte. Ich testete mich daraufhin ein wenig durch meine blauen Nagellacke, von denen ich als ‚Blaufetischist‘ weiß Gott eine ausreichende Zahl habe.

Hier ist der (etwas unschöne und auch nicht besonders scharfe) Test, der mich davon überzeugte, dass ein spezieller Stampy-Lack in blau unangebracht wäre:

Wie man schön erkennen kann, ist der blaue Lack zwar ‚da‘, aber nicht ‚deckend‘. Das erkennt man wunderbar an der Stelle, wo sich die beiden gestempelten Motive – Frauenkopf und ‚Spitzenborte‘ – überlappen (beide Motive sind übrigens von der Konad M71-Schablone). Das ist aber GENAU der Effekt, den man bei Zwiebelmuster-Porzellan auch hat.
Der ‚blaue Lack‘ – übrigens der sehr gefragte ‚Gigantic‘ (191) von P2 – ist schon viel diskutiert worden; zum Beispiel hier, hier und hier, um nur mal ein paar Beispiele zu nennen. Ich LIEBE dieses blau, das sogar einen Touch intensiver ist als der ebenfalls vielbejubelte blaue Lack von H&M; habe aber – bis zu diesem Versuch – nie versucht, ihn als Stamping-Lack zu verwenden.

Und weil mich das „Konzept überzeugt hat“, wie man im Wirtschaftsdeutsch so schön sagen würde, ist der Look des Tages „Zwiebelmuster-Geschirr-inspiriert“:

 

(Tatsächlich finde ich das Muster so hübsch, dass es morgen glaube ich keinen ‚Look of the day‘ geben wird, da das hier durchaus etwas länger auf meinen Nägeln verbleiben darf! 😉 )

Basis: p2 Ridgefiller
Farbe (weiß) – 4 (!!!) Schichten P2 ‚Color Victim‘ 030 – Virgin (zur nicht vorhandenen Deckkraft hatte ich hier etwas geschrieben)
Farbe (blaues Stamping): P2 ‚Color Victim‘ 191 – Gigantic
Verwendete Schablonen: Konad M80 (Blümchenrand) und eine ‚Fauxnad‘ A20 (die Zwiebelmuster darüber), zu beziehen über Chez Delaney

Top Coat: Rimmel Pro SuperWear

 

Anmerkungen:
Nun fehlen mir noch folgende Dinge, um den Look zu komplettieren:
– Ein Kleid wie dies hier. Oder dies hier. Oder das blauweisse plissierte hier. Oder das hier, ultimativ wegen des Musters (der Photostream da ist an sich superschön zu dem Thema!).
– Alles andere auch, was hier so gezeigt wird.

Kawaii Nails

Vor kurzer Zeit habe ich einen recht interessanten Shop für falsche Fingernägel entdeckt – Kawaii Nails.

Manches, was dort zu sehen ist, ist supersüß; anderes ist leicht bis schwer übertrieben und bei einigen Designs frage ich mich, wie man nach dem Aufkleben die Finger noch über eine Tastatur huschen lassen können soll.

Alle Designs haben aber eines gemein:
Sie sind außerordentlich kreativ und eine wunderbare Inspiration. Selbst, wenn man nicht hergehen möchte und 20-30 US-$ für ein solches Set falscher Nägel ausgeben will, so kann man sicherlich doch das eine oder andere auf den eigenen Nägeln nacharbeiten.

Wie findet Ihr Kawaii Nails?

%d Bloggern gefällt das: